x

Tragen Sie hier bitte Ihre Emailadresse ein,
das Businessplan-Tool ist 100% kostenlos!

Businessplan Voralge, Muster kostenlos erstellen

Kein Spam! Ich hasse Spam und werde Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben
Kein Abo und garantiert keine Kosten! Link zum Datenschutz (hier klicken)

Dienstag, 30.06.2015

Businessplan kostenfrei erstellen - Vorlage und Muster

Businessplan einfach gemacht. Mit meinem kostenlosen Online-Businessplan-Tool können Sie jetzt innerhalb von 15 Minuten einen zertifizierten Businessplan einfach selbst erstellen und dann individuell in Ruhe an Ihrem PC/Laptop anpassen. Mein Businessplan-Tool ist speziell auf Förderprogramme der Bundesagentur für Arbeit (Gründungszuschuss, Einstiegsgeld) oder auch kleinere Kredite und Zuschüsse (Mikrodarlehen, SMAVA, Auxmoney, Seedmatch, Dispositionskredit Bank) für Existenzgründer und Unternehmen zugeschnitten. Vergleichen Sie meinen Service mit dem Wettbewerb und lesen sich bitte die nächsten Abschnitte genau durch, um sich Zeit, Geld und viel Mühe zu sparen.

Jetzt kostenlos anfordern

" ... Der Businessplan ist die Visitenkarte eines jeden Existensgründers im Wirtschaftsleben. Er erleichtert das Knüpfen neuer Kontakte und legt die Strategie offen, mit der Existenzgründer aus einer Geschäftsidee ein Unternehmen machen wollen. Kein anderes Dokument gibt Förderstellen, Banken und Kapitalgebern aufschlussreicher Auskunft und Information darüber, ob und wie lohnenswert eine Investition ist. Der Businessplan dient also als Bewilligungsgrundlage sowohl für die Beantragung von Existenz- gründerzuschüssen des Arbeitsamts (Gründungszuschuss, Einstiegsgeld), als auch von Bankkrediten, Venture Capital oder Privatkrediten ..."

Businessplan – Was ist ein Businessplan?

Der Businessplan (Geschäftsplan) ist die Visitenkarte eines Existenzgründers im Wirtschaftsleben. Er berechnet die Wirtschaftlichkeit der Existenzgründung, erleichtert das Knüpfen neuer Kontakte und legt die Strategie offen, mit der Existenzgründer aus einer Geschäftsidee ein Unternehmen machen wollen. Aber der Businessplan ist auch die Grundlage für die Finanzierung von Projekten von bestehenden Unternehmen. Kein anderes Dokument gibt Förderstellen, Banken und Kapitalgebern aufschlussreicher Auskunft und Information darüber, ob und wie lohnenswert eine Investition und Finanzierung einer Geschäftsidee oder Projekts ist. Der Geschäftsplan dient als Bewilligungsgrundlage sowohl für die Beantragung von Existenzgründerzuschüssen des Arbeitsamts (Gründungszuschuss, Einstiegsgeld), als auch von Bankkrediten, Venture Capital oder Privatkrediten für Unternehmer, Existenzgründer und Selbständige. Der Businessplan ist immer gleich aufgebaut, wobei ich später noch detailliert dazu komme, was in den einzelnen Bereichen gefordert wird.

  1. Textteil
  2. Finanzteil
  3. Anhang

Erfahrungsgemäß haben die meisten Unternehmer Probleme mit dem Textteil, weil hier halt einfach seitenlang „Prosa“ zur Geschäftsidee geschrieben werden muss. Selbst erfolgreiche Unternehmer und Millionäre, die Ihr Geschäft genau kennen, tun sich immer schwer Ihr Geschäftsmodell oder Projekt zu Papier zu bringen – also müssen Sie nicht verzweifeln. Unterschätzen Sie aber auch bitte nicht den Finanzteil, da hier je nach Verwendung des Businessplans die Komplexität hoch ist und Sie oft Excel Tabellen Spezialist sein müssen. Nicht zuletzt kann ein besonders gelungener Businessplan den Existenzgründer für die Teilnahme an Businessplan-Wettbewerben qualifizieren, die oft mit hohen (Geld-) Preisen für die beste Geschäftsidee dotiert sind und so die Existenzgründung unterstützen.

 

Beispiele für die Verwendung des Businessplans:

  1. Die Arbeitsagentur verlangt von  Max Mustermann für den Gründungszuschuss oder Einstiegsgeld einen Businessplan, um den Erfolg der Geschäftsidee und die Vergabe von Fördermitteln einschätzen zu können
  2. Die Firma "Wunderbar" möchte ein neues Produkt auf den Markt bringen. Für die Kosten das Produkt in den Markt zu bringen (Forschung, Produktion, Marketing), soll versucht werden Investoren und Fördermittel an Land zu ziehen. Für die Fördermittel Anträge und die Präsentation bei den Investoren, muss ein Businessplan erstellt werden.

Businessplan - Anforderungen nach Finanzierungsform



Businessplan - 5 zentrale offizielle Gründe für den Businessplan?

Bitte überlegen Sie genau wofür Sie den Businessplan erstellen und starten erst dann mit der Suche nach geeigneten Vorlagen. Überlegen Sie sich genau, welche Zielgruppe Ihr Businessplan ansprechen soll und was Sie mit dem Businessplan erreichen wollen. Aus meiner Sicht wird ein Businessplan aus 5 Gründen geschrieben:

 

  1. Der Businessplan ist der finale Test für die Umsetzbarkeit der Geschäftsidee
  2. Der Businessplan steigert statistisch gesehen die Erfolgsaussichten einer Existenzgründung
  3. Der Businessplan ist ein Leitfaden, Checkliste und Zielkorridor für die geplante  Unternehmensentwicklung, an der sich auch die Investoren orientieren
  4. Der Businessplan  ist oft die formale Grundvoraussetzung um Förderanträge zu stellen und bei Kapitalgebern vorzusprechen
  5. Der Businessplan ist ein effektives und steuerbares Planungsinstrument

Businessplan  - Was bringt er mir wirklich?

Wenn man mal die fünf offiziellen Gründe aus dem Abschnitt davor weglässt und die Praxis betrachtet, dann erfüllt ein Businessplan vor allem folgende Funktionen:

  1. Rechnet sich meine Geschäftsidee oder Investitionsvorhaben (Plausibilitätstest)
  2. Notwendiges Übel für den Zugang zu Fördermitteln, Banken, Crowd Funding, etc.
  3. Grundlage für Businessplan-Wettbewerbe
  4. Texte für Produktunterlagen, Webauftritt und Presse

Ist der Businessplan real und ein zuverlässiges Entscheidungsinstrument? Nein, ich habe tausende von Businessplänen gesehen, Finanzierungen begleitet und glauben Sie mir: “Der Businessplan ist immer nur eine Momentaufnahme, schaut toll aus, aber stellt niemals die Realität in der Zukunft dar“. 90% der Unternehmen schaffen es im Anschluss nicht annähernd die Zahlen aus dem Businessplan einzuhalten. Oft liegt es daran, dass der Umsatz einfach nicht wie geplant kommt, die Forschung teurer wird oder das Marketing doch mehr Geld braucht. Das was im Businessplan leider immer stimmt, sind die Kosten. Aber dennoch senkt ein Businessplan die Risiken einer Existenzgründung oder eines Projekts signifikant.

 

Businessplan – Wer liest meinen Businessplan?

Damit Sie sich nicht zu viel Arbeit machen, überlegen Sie zum Start, wem Sie Ihr Kunstwerk in die Hand drücken wollen. Man kann folgende Zielgruppen eines Businessplans grob unterscheiden:

  1. Existenzgründung
  2. Investoren, Business Angels, Venture Capital
  3. Klassische Banken (Sparkasse & Co.)
  4. Crowd Funding (Auxmoney, Seedmatch, SMAVA)
  5. Businessplan für Förder- und Bürgschaftsbanken
  6. Geschäftspartner (Lieferanten, Vermieter, Kunden)
  7. Fördermittel
  8. Arbeitsagentur (Gründungszuschuss, Einstiegsgeld)
  9. Stadt, Land, Bund, Europa
  10. Interne Zwecke
  11. Businessplan Wettbewerbe

Ja, Sie sehen, dass es zahlreiche Stellen gibt, die von Ihnen einen Businessplan verlangen. So müssen Sie heute auch als etabliertes Unternehmen und als Existenzgründer sowieso bei Vermietern und Kunden einen Businessplan vorlegen. Beide Gruppen wollen damit einfach das Risiko des Ausfalls der Miete oder des Ausfalls eines Servicevertrags für ein Produkt von Ihnen einschätzen. Dass Sie einen Businessplan brauchen, um Fördermittel zu erhalten versteht sich von selber. Denn irgendwie muss ja die Bedürftigkeit oder Förderfähigkeit eingeschätzt werden.

 

Businessplan – Was will der Leser von Ihnen wissen?

Unabhängig von der Unternehmensgröße und der Branche sollten Unternehmer, Selbständige und Existenzgründer im Businessplan folgende Fragen beantworten:

  1. Warum wollen Sie in dem Markt gründen?
  2. Was befähigt Sie als Person, Ihr Unternehmen als Gründer zu führen?
  3. Welches Sortiment (Produkt/Dienstleistung) möchten Sie anbieten?
  4. Wer sind Ihre Kunden?
  5. Welche Werbung planen Sie zum Start und dauerhaft?
  6. Wie organisieren Sie Ihr Unternehmen?
  7. Welche Risiken und Chancen hat Ihre Geschäftsidee?
  8. Wie hoch ist Ihre Finanzierung als Gründer?
  9. Wie finanzieren Sie den Kapitalbedarf?
  10. Wie sieht die Risikovorsorge aus?

Der Businessplan für einen Handwerker, Händler oder Dienstleister unterscheidet sich dabei in den einzelnen Ausprägungen, ggf. liegen die Schwerpunkte anders.

 

Businessplan - Grundstrukur und der Zweck

 

Damit jetzt für den Leser/ Zielgruppe aber eine Vergleichbarkeit von Existenzgründungen oder Projekten entsteht, hat man sich quasi auf den Businessplan mit einem gemeinsamen Rohgerüst – der Gliederung - geeinigt. Leider haben unterschiedlichen Förderstellen unterschiedliche Anforderungen an die Gliederung und oft sind die Gliederung und der Businessplan für den normalen Gründer einfach auch zu akademisch gehalten. Das liegt daran, dass bei den Förderstellen, Banken, VCs lauter „Studierte“ sitzen Da aber nicht jeder Existenzgründer, Selbständige und Unternehmer studiert hat, ergeben sich zwangsläufig für viele Businessplan - Ersteller große Probleme. Manchmal habe ich mich oft gefragt, ob die Leser selber in der Lage wären, einen Businessplan nach Ihrer Maßgabe zu erstellen.

 

Businessplan – Welche Gliederung brauche ich wirklich?

Alles lamentieren nützt nichts, denn Sie wollen ja in der Regel an die Fördergelder und Kredite ran und müssen daher einen Businessplan schreiben. Im Folgenden sehen Sie eine komplexe Gliederung, die der „Normalo“ zu 90% nicht brauchen wird. Bitte lesen daher im businessplan-experte.de Glossar zum Thema Businessplan Gliederung nach, bevor Sie jetzt verzweifeln und aufgeben:

  1. Executive Summary = Zusammenfassung
  2. Geschäftsidee/Produkt und Dienstleistung = Produktherstellung, Bezugsquellen, Einkaufkosten, Produktionsquellen, Herstellkosten, Kostenstruktur, Preis, Margen, Kundennutzen
  3. Markt und Wettbewerbsanalyse = Zielmarkt, Marktgröße, Marktwachstums, Marktpotential, Wettbewerb, Marktpositionierung, Umsatz-/Absatzplan
  4. Marketing und Vertrieb = Vertrieb/Standort, Marketingmaßnahmen/Werbung, Marketingbudget, Markteintrittsstrategie
  5. Gründerteam und Personal = Gründerteam, Schlüsselmitarbeiter, Erfahrungen, Qualifikationen, Lebenslauf, Personalplanung, feste/ freie Mitarbeiter, Organisation und Rechtsform = Rechtsform, Anteilsinhaber, Zweigstellen, Organisation des Unternehmen
  6. Realisierungsplan/Umsetzungsplan Ein Realisierungsfahrplan stellt die wesentlichen Arbeitspakete und Meilensteine zur Umsetzung Ihrer Geschäftsidee dar.
  7. Chancen und Risiken Stellen Sie die Chancen (z.B. Produkt und Geschäftserweiterungen) und Risiken (z.B. unsichere Marktentwicklung, hoher Fixkostenanteil, Produktentwicklungsrisiko) Ihres Unternehmens dar.
  8. Finanzplan = Liquiditätsplan, Kapitalbedarfsplan, privater Kapitalbedarf,  Zahlungsströme, Finanzierungsplan, Eigenkapital, Fremdkapital, Mikrokredit, sonstige Darlehen, Rentabilitätsvorschau, Investitionsplan, Abschreibungen, Anfangsinvestitionen, Einnahmen-Überschussrechnung, Gewinn- und Verlustrechnung, Umsätze, Kosten, Gründungskosten

Diese Gliederung haben sich Akademiker ausgedacht haben – eine perfekte Gliederung wie eine Diplomarbeit – leider nur in 5% der Fälle notwendig! Manchmal frage ich mich, was mit dieser Gliederung, die übrigens auf vielen Websites der Förderstellen und Banken zu finden ist, ein Handwerksbetrieb, Internethändler oder Dienstleister anfangen soll.

 

Businessplan – Was sind elementare Bestandteile?

Der Businessplan kann grob in drei Teile gegliedert werden – den Textteil, den Finanzteil und den Anhang. Achtung: Der Leser liest dabei immer quer und springt zwischen den einzelnen Teilen hin und her. Ich habe keinen Investor getroffen, der den Businessplan Seite für Seite von Anfang an liest.

 

Textteil

In den Textteil kommen die meisten Elemente aus dem vorherigen Abschnitt: Executive Summary, Geschäftsidee/Produkt und Dienstleistung, Markt und Wettbewerbsanalyse, Marketing und Vertrieb, Gründerteam und Personal, Organisation und Rechtsform, Realisierungsplan, Umsetzungsplan, Chancen und Risiken
Der Textteil  startet mit der Gliederung und dann kommt sofort der Bereich der Zusammenfassung der Geschäftsidee, der akademisch als "executive summary" bezeichnet wird. Achtung: der Leser schaut sich immer die Gliederung und dann die Zusammenfassung an. Nur wenn hier was Brauchbares drin steht, wird er tiefer im Textteil und Finanzteil einsteigen. Achten Sie daher im "executive summary" auf kurze und prägnante Formulierungen. Im weiteren Verlauf des Businessplans kommt dann das Prosa, also die Ausformulierung der Geschäftsidee und das dahinterstehende Geschäftskonzept, was so vielen Existenzgründern, aber auch Unternehmen große Probleme bereitet. Geheimtipp: Ich empfehle Ihnen dringend immer mit dem Finanzteil zu starten,  denn wenn sich das Business nicht rechnet, brauchen Sie es auch nicht zu beschreiben!

Finanzteil

Der Finanzteil des Businessplans ist für Excel Profis kein Problem, da es tausende kostenlose Vorlagen gibt und wenn Sie eine passende Vorlage mit automatisch verknüpften Tabellen haben, ist es eigentlich ziemlich leicht. Was dann noch Probleme macht, ist das Vokabular, das leider ohne BWL Studium nur schwer zu verstehen ist. Hier nutzen Sie einfach mein Glossar und dann geht es auch.
Der Finanzteil wird also dann erst wichtig, wenn das Feedback des Lesers zum executive summary positiv war. Erst dann widmet sich der Leser wieder dem Textteil der nach dem "executive summary" folgt und versucht nun die Zahlen aus dem Finanzteil zu belegen und Plausibilitätstest anzustellen.

Anhang

Der Anhang wird nur dann angesehen, wenn der Leser in der Plausibilitätsprüfung ist, was heißt, dass "executive summary" und Finanzteil positiv bewertet worden sind. Dann checkt der Leser die Marktstudien, Zeugnisse, Urkunden, Referenzen, Gutachten, etc. aus der Anlage, um die Erreichbarkeit der Zahlen aus dem Finanzteil zu verifizieren.

 

Businessplan für Existenzgründung?

Jeder sagt, dass ein Businessplan für die Vorbereitung einer Existenzgründung unerlässlich ist. Tatsächlich widmen sich diesem Thema zu 100% die Existenzgründer, die unsicher sind und Gründer, die Geld/ Fördermittel haben wollen. Tausende Gründer starten jeden Tag ohne Businessplan und werden nicht weniger erfolgreich oder insolvent wie Gründer mit Businessplan. Das liegt daran, dass der Businessplan eine Momentaufnahme ist und die zeitliche Abfolge einer erfolgreichen Existenzgründung zwar im Realisierungsplan steht, aber wenig mit der Praxis zu tun hat.  Für den unternehmerischen Erfolg sind die formalen Kriterien einer Gründung, die Kenntnisse der Fallstricke des Unternehmertums, ein realistisches Budget und ein klarer zeitlicher Plan sowie die Kenntnisse der Risiken deutlich wichtiger. Alles das steht so nicht im Businessplan und wird sich dem Gründer im Zweifelsfall auch nicht bei der Erstellung des Businessplans erschließen. Daher ist einer der häufigsten Gründe für das Scheitern von Gründern die mangelhafte Planung. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für die Existenzgründung zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Investoren, Business Angels, Venture-Capital?

Die wenigsten von Ihnen werden Geld von einem Business Angel oder Venture Capital, oder auch Risikokapital oder Wagniskapitalgeber erhalten. Diese Personen investieren nur in innovative Unternehmen, die Ihnen Traumrenditen besorgen und möglichst aus den Branchen Technologie, Internet, Medien, eCommerce, Security kommen. Tatsächlich brauchen Sie als Unternehmer auch nicht immer einen Businessplan, sondern oft reicht auch bei dieser Investorengruppe eine Power Point Präsentation oder das persönliche Gespräch, wenn Sie die richtigen Kontakte haben. Wenn aber Businessplan angesagt ist, müssen Sie einen extrem ausführlichen Businessplan liefern. Die Erstellung des Businessplans kann locker bis zu 3 Monate dauern und Sie zu 100% in Anspruch nehmen. Das ist dann vergleichbar mit dem Aufwand für Businessplan Wettbewerbe. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für Investoren, Business Angels, Venture-Capital zu 80% geeignet.


Businessplan für klassische Banken Kredite?

Studien zeigen, dass 70% der Gründer bis zu 50.000€ Kapital für den Start benötigen. Die Vergabe von Krediten erfolgt dabei primär über die Hausbank, weil diese ja einen bereits kennt. Mit einem neuen Konto und einer neuen Bank Kredit zu bekommen, ist schwierig. Banken verlangen immer einen Businessplan und sind natürlich auf das Zerlegen des Finanzteils spezialisiert. Zudem haben Sie Branchen-Kennziffern und wissen so ziemlich genau, ob Ihr Zahlengerüst im Businessplan stimmen kann. Sie wissen auch, in welchen Branchen es läuft und in welchen eben nicht. Damit bleiben Ihnen im Zweifel wenige Argumente, warum es gerade bei Ihnen laufen soll. Auch die 80% Haftungsfreistellung bei KFW Krediten oder Bürgschaften der Landesbanken helfen Ihnen nichts, wenn die Hausbank einfach nicht den Antrag stellt.

 

Trotz perfektem Businessplan und Bonität gibt es aber oft auch keinen Kredit. Warum? Weil Banken zusätzlich sehr starre Vorgaben in Bezug auf Branchen, Kredithöhe und Gründer haben, um das Klumpenrisiko auszuschließen. Ob Sie mit Ihrer Geschäftsidee darunter fallen, merken Sie oft erst, wenn Sie die Absage erhalten. Dennoch ist der Aufwand für den Businessplan für 25.000€ Kredit enorm. Man hört auch von Existenzgründern, dass Banken verlangen, mindestens 50.000€ Kapital aufzunehmen und zusätzlich Versicherungen abzuschließen, um in den Genuss des Kredits zu kommen. Meine Empfehlung ist, sich für den Businessplan in jedem Fall Hilfe von einem Berater mit Branchenerfahrung zu holen oder zum Steuerberater zu gehen, der die Kennzahlen kennen sollte. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für klassische Banken Kredite zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Crowd Funding?

Was ist der Unterschied der Crowd Finanzierung zur Bank Finanzierung? Bei der Crowd müssen Sie mit Ihrem Businessplan keinen Zahlenmensch überzeugen, sondern die Crowd, also Menschen, die sich für Ihr Business begeistern. Genauso hat „Stromberg“ seinen letzten Film finanziert. Von Banken gab es dafür kein Geld. Der Film war dann ein voller Erfolg und die Crowd hat eine hohe Rendite bekommen. Der Businessplan für die Crowd muss zudem nicht zwingend innovativ sein. Auch künstlerische Projekte und Projekte ohne Gewinnerzielungsabsicht finden Investoren, die diese Idee unterstützen wollen. Und wenn 1.000 Leute 500€ investieren haben Sie 500.000€ auf dem Konto für Ihre Geschäftsidee. Jeder Investor hat also nur ein kleines Risiko. Der Businessplan für die Crowd muss vom Design, Deckblatt und Inhalt überzeugen. Er muss sich einfach lesen, aber der Fokus liegt nicht auf dem Finanzteil. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für Crowd Funding zu 80% geeignet.

 

Businessplan für Förder- und Bürgschaftsbanken?

Wenn Sie eine Bürgschaft von einer Bürgschaftsbank erhalten wollen, die es in jedem Bundesland gibt, kommen Sie nicht um das Erstellen eines Businessplans herum. Da ist es wie bei der klassischen Banken Finanzierung. Achtung: Sie erhalten die Bürgschaft auch nur, wenn Ihre Hausbank zum Kreditantrag ja gesagt hat. Damit sitzen Sie im Zweifel erneut in der Klemme. Für den Businessplan gelten dieselben Anforderungen wie bei dem Abschnitt Businessplan für klassische Banken. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für Förder- und Bürgschaftsbanken zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Geschäftspartner?

Ja, zukünftige Geschäftspartner fordern gelegentlich einen Businessplan. Also seien Sie nicht überrascht, wenn dies von Ihnen verlangt wird. Warum? Stellen Sie sich vor, Sie produzieren eine Software für Webauftritte und sind damit erfolgreich. Jetzt kommt STRATO zu Ihnen und will Ihr Produkt seinen Kunden anbieten. Perfekt denken Sie, bis STRATO einen Businessplan fordert. Logisch, denn die bieten Ihren Kunden ja keine Software an, wo der Hersteller nach 6 Monaten pleite ist. Oder Sie starten ein Ladengeschäft und wollen 500qm anmieten. Da kann es passieren, dass der Vermieter von Ihnen einen Businessplan haben möchte, um nicht nach 1 Jahr neu vermieten zu müssen. Auch Lieferanten, wo Sie auf Kommission einkaufen wollen, also erst später zahlen wollen, die Ware aber gleich brauchen, werden ab und an nach dem Businessplan fragen. Typische Geschäftspartner, die einen Businessplan anfordern können sind also Lieferanten, Vermieter, Kunden. Der Businessplan ist dann meist eine abgespeckte Version des klassischen Banken Businessplans. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für Geschäftspartner zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Fördermittel?

Es ist egal, ob Sie einen Kredit bei der Bank oder Fördermittel beantragen. Je mehr Geld Sie wollen, umso umfangreicher wird der Businessplan werden. Gerade Förderstellen sind über europäische Gelder kofinanziert und die europäischen Richtlinien wie bspw. de-minimis, KMU Definition usw. sehen komplexe Antragsprozesse und definierte Vergaberichtlinien vor. Trotzdem unterscheidet sich der Businessplan für das Fördermittel Einstiegsgeld (Arbeitsagentur) von dem Fördermittel Antrag für das Fördermittel Programm ZIM. Genauso wie die Bank wollen die Fördermittelgeber aber immer wissen, wer Ihre Gelder bekommt. Zur Beantragung von Fördermitteln ist daher ein professioneller Businessplan auf Bankenniveau in der Regel erforderlich. Ausnahme ist die Arbeitsagentur. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für Fördermittel zu 80% geeignet.

 

Businessplan für Arbeitsagentur?

Ein Klassiker bei den Fördermitteln für die Existenzgründung sind Gründungszuschuss (ALG 1) und Einstiegsgeld (ALG 2). Liest man die Antragsbedingungen für diese Fördermittel durch, dann ist ein Unternehmenskonzept mit Anhang, in welchem das Vorhaben inhaltlich und zahlenmäßig vorgestellt wird, erforderlich. Ob das ein klassischer Businessplan auf Bankenniveau ist, bleibt fraglich. Oft reichen laut Praxiserfahrung 3-4 Seiten Unternehmenskonzept und der Finanzteil. Da sich aber die Arbeitsagentur entschlossen hat, eher Festangestellte zu fördern, als die Existenzgründer, ist der Zugang zum Existenzgründerzuschuss schwieriger geworden und der Finanzteil muss jetzt perfekt abgestimmt sein. Geschäftsideen ohne Erfolgsaussichten und mit hohen Gewinnen in der Anfangsphase erhalten beide natürlich keine Fördermittel. Ob die Förderung genehmigt wird, oder nicht hängt zudem vom Arbeitsvermittler, den Budgets, Ihrer Qualifizierung, persönlichen Umständen und vom Businessplan ab. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für die Arbeitsagentur zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Gründungszuschuss?

Gründungszuschuss gibt es nur für ALG 1 Bezieher und wenn weitere formale Kriterien erfüllt sind. Wenn Sie also nach einem Bewerbungsmarathon nicht glauben einen Job zu finden und nicht in Hartz 4 landen wollen, sollten Sie eine „taktische“ Gründung überlegen, weil dann 3 Monate länger Fördermittel fließen. Da das Arbeitsamt keine Ahnung von Businessplänen hat, kommen jetzt die fachkundigen Stellen, Existenzgründer Seminare, Existenzgründer Assessment Center oder Existenzgründer Tests ins Spiel, um zu prüfen, ob es sich lohnt Ihnen Fördermittel zu geben. Die fachkundige Stelle (IHK, Gründungsberater) werden immer einen Businessplan verlangen und Ihnen auch anbieten diesen zu begleiten oder zu schreiben. Ohne Stempel der fachkundigen Stelle gibt es keine Förderung, also werden Sie hier etwas Geld ausgeben müssen. Der Businessplan muss dabei nicht auf Bankenniveau geschrieben sein. Ein Unternehmenskonzept mit Anhang, in welchem das Vorhaben inhaltlich und zahlenmäßig vorgestellt wird, reicht vollständig aus. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für Gründungszuschuss zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Einstiegsgeld

Diese Förderung erhalten HARTZ IV Empfänger also ALG 2 Kandidaten. Darunter fallen also alle diejenigen, die aus ALG1 rausgefallen sind, oder nie einen Arbeitslosengeld Anspruch hatten (Mütter, Studenten, etc.). Wer sich lange genug mit dem Jobcenter rumgeschlagen hat, wird irgendwann versuchen ein Unternehmen zu gründen. Das Ganze ist auch risikolos, solange man nicht mehr Kosten als Umsatz produziert. Da man ähnlich wie beim Minijob 160€ des Gewinns behalten kann, sollte man darüber nachdenken. Achtung: Das Fördermittel Einstiegsgeld wird nur bei Zustimmung des Arbeitsagentur Sachbearbeiters vergeben. Ausreichend ist hier auch ein Unternehmenskonzept mit Finanzteil und Anhang wie beim Gründungszuschuss. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für Einstiegsgeld zu 100% geeignet.

 

Businessplan – Anforderung der fachkundigen Stelle (IHK, Berater)?

Wenn Sie Fördermittel haben wollen, schalten die Förderstellen oft einen Qualitätssicherer, die fachkundige Stelle, ein. Das gilt für große und kleine Fördermittel Vorhaben. Beim Gründungszuschuss und Einstiegsgeld sind die fachkundigen Stellen das IHK, HWK, Gründungsberater uvm. Da hat der Existenzgründer dann ein Gespräch von bis zu 1h, der Businessplan wird angesehen und man unterhält sich über Ihren Businessplan. Wenn die fachkundige Stelle dann glaubt, dass das Konzept erfolgsversprechend ist, gibt es den Stempel. Bei innovativen Vorhaben, wo viel Fördermittel fließen, kommen fachkundige Stellen wie bspw. das Fraunhofer Institut, Universitäten oder Forschungseinrichtungen zum Zuge. Fachkundige Stellen sind oft ein Stolperstein und in 20%-30% der Fälle müssen Sie auch am Businessplan nacharbeiten. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für den Businessplan für die fachkundige Stelle zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Stadt, Land, Bund, Europa?

Stellen Sie sich vor, Sie wollen in München ein Bauprojekt umsetzen. Die Stadt München verlangt dafür einen Businessplan, bevor Sie den Grund bekommen. Dasselbe kann Ihnen bei einer Pacht passieren. Aber nicht nur auf Stadt, sondern ebenso auf Landes- und Europa-Ebene verlangen die Träger in vielen Fällen einen Businessplan, Machbarkeitsstudie oder Projektentwicklungsplan. Letztlich wollen Sie die Entscheidung absichern und etwas in der Hand halten, falls das Projekt scheitert. Oft sind diese Projekte auch mit Fördermitteln versehen und Sie brauchen den Businessplan in jedem Fall. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für Stadt, Land, Bund, Europa zu 80% geeignet.

 

Businessplan für interne Zwecke?

Studenten und Schüler brauchen für Seminararbeiten oft einen Businessplan. Aber auch viele Unternehmer wollen für sich selber und ohne Druck von außen einen Businessplan erstellen, um zu einer Bewertung für ein neues Projekt zu kommen. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für interne Zwecke zu 100% geeignet.

 

Businessplan für Businessplanwettbewerbe?

Existenzgründer werden bei der Suche nach Unterstützung immer auch auf Businessplan Wettbewerbe stoßen. Diese Businessplan Wettbewerbe werden von Städten, Ländern und diversen Institutionen veranstaltet um das Gründertum in Deutschland zu fördern. Hier sollte man als Existenzgründer aber genau wissen, was die persönliche Erwartungshaltung ist. Businessplan Wettbewerbe sind kostenlos und bieten Gründern neben Seminaren, Vorlagen und individuelle Coachings und natürlich auch Preisgelder je nach erreichter Stufe an. Also kostet es nichts und im Zweifelsfall kann man auch Geld gewinnen. Die Businessplan Wettbewerbe dauern aber oft einige Monate bis der Sieger gekürt ist und damit kann man als Existenzgründer wertvolle Zeit verlieren. Businessplan Wettbewerbe sind wie ein Coaching, an dessen Ende der persönliche Businessplan steht.

 

Die Frage ist zudem, ob man dieses Niveau des Businessplans überhaupt für den gewünschten Zweck benötigt, denn das Niveau der erstellten Businesspläne bei einem Businessplan Wettbewerb liegt auf dem Niveau eines Businessplans (startup, futuresax) für Venture Capital und liegt damit weit über den Anforderungen eines Businessplans für die Arbeitsagentur. Trotzdem kann es sich lohnen teilzunehmen, da man auch zahlreiche andere Gründer, Coaches und vielleicht auch den einen oder anderen potentiellen Kunden kennenlernt. Die Chance auf das Preisgeld ist aber eher gering, da die Gewinner Ihre Businesspläne von Profis für bis zu 15.000€ Kosten erstellen lassen. So lange man sich also nicht erschrecken lässt, also eine tolle Sache. Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de ist für die Existenzgründung zu 100% geeignet.

 

Was Sie im Businessplan nicht sagen sollten!

 

Businessplan - Was Sie lieber nicht sagen sollten

 

Businessplan – was taugen Vorlagen und Muster?

Fast alle öffentlichen Stellen, wie die KfW, Banken, IHK, Arbeitsamt, Handwerkskammer oder Wirtschaftsförderer verschicken auf Anfrage Businessplan-Vorlagen für Existenzgründer. Aber eigentlich können Sie diese Geschäftspläne auch im Internet bei tausenden Portalen kostenlos mit und ohne Inhalt herunterladen. Zusätzlich existieren zahlreiche kostenpflichtige Internetportale, bei denen Businessplan-Vorlagen und auch fertige Businesspläne für bis zu 49€ heruntergeladen werden können. Fakt ist, dass Sie Mit der passenden Businessplan-Vorlage extrem viel Zeit sparen und unnötige Fehler in Ihrem Businessplan vermeiden. Wenn Sie also ein Restaurant gründen wollen und Sie finden im Internet eine Vorlage oder sogar fertigen Businessplan, dann müssen sie den Businessplan eigentlich nur noch an Ihre Restaurantidee anpassen. Oft werden Sie aber nur die Gliederung ohne Inhalt finden, oder einen Businessplan, der sich nicht ohne großen Aufwand umschreiben lässt. Das Web-Angebot an kostenpflichtigen Businessplänen und Businessplan-Vorlagen ist deshalb entstanden, weil die von öffentlichen Stellen kostenlos verteilten Beispiele für den Existenzgründer zu komplex sind und fast immer auf innovative Unternehmensgründungen (Softwareunternehmen, Media Unternehmen, Telekommunikations Unternehmen, Medizintechnologie, etc.) zugeschnitten sind. Aber Achtung, leider steht die Qualität der Vorlagen aus dem Internet nicht immer im Verhältnis zu ihrem Preis - teure Businesspläne müssen also nicht zwangsweise gut sein, und umgekehrt. Einen umfangreichen Vergleichstest verschiedener Vorlagen - Modelle finden Sie im Glossar. Bevor man jetzt eine leere Vorlage ausfüllt oder einen bestehenden Businessplan anpasst, empfehle ich Ihnen meine Software. Hier erhalten Sie in 15 Minuten durch die Beantwortung von Fragen und Ankreuzen einen zertifizierten Businessplan, der einfach anzupassen ist.

 

Businessplan – Was leistet Businessplan-Software?

Ich habe mehr als 1.000 Unternehmer und Existenzgründer kennengelernt und in 95% der Fälle gab es zwar einen Businessplan, der aber leider zu 100% für den Zweck (Gründungszuschuss, Einstiegsgeld, Fördermittel, Kredite) nicht geeignet war und der Berater musste quasi bei Null anfangen und das hat dem Existenzgründer viel Geld gekostet. Daher habe ich auch die Software entwickelt. Klar, hier entsteht zwar ein Standard Businessplan, vergleichbar einem Rohbau eines Hauses, aber der Rohbau ist immer zu 100% richtig und das Haus wird Ihnen nicht einstürzen. Man muss sich dann zum Schluss nur noch um das Anmalen der Wände und die Möbel also die Ausgestaltung kümmern. Das ist deutlich einfacher als bei Null anzufangen oder irgendeinen Businessplan umzuschreiben. Mehr als 50.000 erstellte Businesspläne in den letzten Jahren bestätigen das.

 

Businessplan – Wo bekomme ich ein Muster her?

In der Regel sind Businessplan Muster mit Vorlagen gleichzusetzen. Demzufolge handelt es sich hierbei nicht zwangsläufig um ein für Sie ohne Weiteres zu verwendendes Unternehmenskonzept. Ein Musterbusinessplan dient eher dazu, sich einen ersten allgemeinen Überblick über den Businessplan zu verschaffen.


So funktioniert ein Businessplan Muster als Grundgerüst und erleichtert Ihre Arbeit. Sie erhalten einen guten Überblick, wie ein Konzept zu gliedern ist und welche wesentlichen Inhalte darin wiedergegeben werden müssen. Jedoch müssen Sie diese Sachverhalte auf Ihre persönliche Situation anpassen und entsprechend verändern.

 

Das kostenlose Businessplan Tool von businessplan-experte.de?

businessplan-experte.de hilft Existenzgründern dabei ihren eigenen persönlichen Businessplan zu erstellen. Mit dieser Software wird der Existenzgründer Schritt für Schritt durch Fragen und Ankreuzen durch alle Bereiche seines Businessplanes geführt und erhält zum Schluss den fertigen Business – seine ausformulierte Geschäftsidee.

 

Hilfe beim Businessplan erstellen: Gründercoaching nutzen!

Viele Existenzgründer brauchen irgendwann Unterstützung. Kostenlose Unterstützung gibt es bei Businessplan Wettbewerben, den Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern oder auch den regionalen Existenzgründungszentren. Statistiken und Brancheninformationen erhalten Sie auch kostenlos beim Berufs- bzw. Branchenverband, BMWI, Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen. Wenn Sie den Businessplan über meine Software erstellen, erhalten Sie im Anschluss auch Zugang zu besonders qualifizierten Beratern.

 

Tipps & Tools, wenn Sie den Businessplan erstellen?

 

- Arbeitslosengeld I - Rechner
- Arbeitslosengeld II - Rechner
- Brutto/Netto Gehalts - Rechner
- Checkliste Existenzgründung (BMWI)
- PC-Lernprogramm "Existenzgründungsberater" (BMWI)
- Broschüre "Starthilfe" (BMWI)

 

Die Person hinter businessplan-experte.de

Gründungsberater und Businessplanexperte Dipl. Kaufmann Andreas Schilling berät seit über 10 Jahren Gründer und Unternehmer hinsichtlich der Erstellung von Businessplänen. Über 800 Existenzgründern hat er mit seiner fachkundigen Stellungnahme zu einem erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit verholfen. Seine Philosophie ist, dass jede(r) Unternehmer(in) und jede(r) Existenzgründer(in) mit den richtigen Informationen nach einer kurzen Zeit erfolgreich mit einer Existenzgründung selbständig tätig sein kann. Mit dem kostenlosen Businessplan-Tool erhalten Sie interaktiven Zugriff auf sein Fachwissen. So können auch Sie unkompliziert und schnell Ihre Geschäftsidee mit einem professionellen Businessplan wahr machen.

______________________________________________


______________________________________________

_________________________________ Anzeige


KFZ Kredit bekommen über auxmoney.com

__________________________________