Monats-Archive: September 2015

Marketing Plan

Ein Marketing Plan ist Teil des Businessplans, kann aber auch alleine bestehen. Ein essenzieller Teil der Marketingplanung ist der so genannte Marketingmix. DerMarketing Plan zeigt auf, wie sich ein Unternehmer mit ausgewählten Elementen des Marketingmix am Markt gegenüber der Konkurrenz, den Kunden und Absatzmittlern positioniert. Jeder Teilbereich des Marketingmix muss eine eigene Auffassung beinhalten. Außerdem…
Mehr lesen

USP (unique selling proposition)

Der englische Begriff USP oder „unique selling proposition“ bedeutet übersetzt ins Deutsche „Alleinstellungsmerkmal“. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist in der Verkaufspsychologie bzw. im Marketing ein besonderes Leistungsmerkmal, welches dafür sorgt, dass sich ein Angebot bzw. ein Unternehmen signifikant von der Konkurrenz abhebt. Damit gehört der USP in jeden Businessplan in das Kapitel Marketing, Produkt bzw. Sortiment. [ad…
Mehr lesen

Summary schreiben

Sie sind Unternehmer, Existenzgründer, Freelancer, etc. und müssen ein Summary schreiben? Das Summary oder auch Executive Summary ist der wichtigste Teil im Businessplan und gilt als die Zusammenfassung Ihrer Geschäftsidee. Meist schreiben Sie das Summary zum Schuss bei der Erstellung des Businessplans, weil Sie dann die Geschäftsidee umfassend analysiert und in den einzelnen Kapiteln Ihres…
Mehr lesen

Betriebsausgabe

Rein steuerrechtlich betrachtet handelt es sich bei der Betriebsausgabe um durch den Betrieb veranlasste Aufwendungen. Im Klartext heißt das, dass die Aufwendungen (de facto sind das finanzielle Ausgaben) einem Betrieb zugeordnet werden können. Demnach müssen sie im Zusammenhang mit Einkünften aus einem Gewerbebetrieb, aus selbstständiger Arbeit oder aus der Land und Forstwirtschaft anfallen. Diese Betriebsausgaben…
Mehr lesen

Degressive Abschreibung

Die degressive Abschreibung heißt auch Buchwert-Afa und wird in fallenden Jahresbeträgen mit einem konstanten Multiplikationsfaktor berechnet. Damit berücksichtigt die degressive Abschreibung besser die aus den wirtschaftlichen oder technischen Entwicklungen resultierenden außergewöhnlichen Wertminderungen besser. [ad name="LOGIN Banner 620px × 217px"] Degressive Abschreibung - Steuerrecht, Handelsrecht Zulässigkeit Die degressive Abschreibung ist für Wirtschaftsgüter, die nach dem nach dem…
Mehr lesen

Lineare Abschreibung

Die lineare Abschreibung ist steuerrechtlich gesehen die Regelform einer Abschreibung und ist auf alle beweglichen (z.B. Möbel) und unbeweglichen (z.B. Gebäude, Rechte) Wirtschaftsgüter anwendbar. Für jedes Gut gibt es vom Bundesfinanzministerium eine vorgeschriebene Nutzungsdauer für die lineare Abschreibung. [ad name="LOGIN Banner 620px × 217px"] Lineare Abschreibung - Definition Lineare Abschreibung versteht man am Besten mit der Definition…
Mehr lesen

Abschreibungstabelle – Grundlage für Nutzungsdauer

Die Abschreibungstabelle dient als Basis für die Berechnung der Nutzungsdauer und Abschreibung von Wirtschaftsgütern gemäß §7 Abs. 1 des Einkommensteuergesetzes. Die Abschreibungstabelle ist aber nur ein Hilfsmittel, um die Nutzungsdauer von Anlagegütern zu schätzen, entschieden wird im Zweifelsfall im Einzelfall von den Finanzgerichten. [ad name="LOGIN Banner 620px × 217px"] Abschreibungstabelle - gesetzliche Norm, Vorschrift In…
Mehr lesen

AfA Tabelle – Nutzungsdauer korrekt berechnen

Die AfA Tabelle (Abschreibungstabelle) dient als Basis für die Berechnung der Nutzungsdauer, die unter Berücksichtigung der besonderen betrieblichen Verhältnisse zu schätzen ist. Gerade Existenzgründer, die in der Startphase viel Geld in den Aufbau investieren, berechnen im Businessplan mit Hilfe der AfA Tabelle die Abschreibung (AfA) als gewinnmindernd. [ad name="LOGIN Banner 620px × 217px"] AfA Tabelle…
Mehr lesen