Finanzen: Betriebsausgaben absetzen weil Sie das Finanzamt erstattet

Betriebsausgaben absetzen? Betriebsausgaben fallen jeden Tag an. Selbständige müssen reisen, bewirten, das Büro ausstatten! Auf den Unternehmer kommen viele Kosten zu, die Sie jedoch nicht versteuern müssen. Verschenken Sie also kein Geld, weil Sie das Betriebsausgaben absetzen vergessen haben! businessplan-experte.de zeigt Ihnen, welche Betriebsausgaben absetzen sind und was nicht.

Nach § 4 Abs. 4 EStG können Sie alle Aufwendungen, die durch Ihren Betrieb oder Ihre selbständige Tätigkeit veranlasst sind, als Betriebsausgaben absetzen, wenn ein Zusammenhang mit Ihrem Betrieb oder Ihrer selbstständigen Tätigkeit besteht.

  • Büromaterial, Bewirtungskosten, Fortbildungen und Büroausstattung sind nahezu selbstverständliche Betriebsausgaben, die kaum ein Unternehmer vergisst abzuziehen. Aber es gibt auch unbekanntere absetzbare Posten
  • Berufsverbände: Verbandsbeiträge sind betrieblich veranlasst und damit abzugsfähig
  • Einbaumöbel: Lassen Sie Ihre Möbel ins Büro einbauen, gehören diese nicht zum Gebäude. Es sind dann bewegliche Wirtschaftsgüter, die Sie über 13 Jahre abschreiben. Erfahrungsgemäß sehen Betriebsprüfer die Sachlage oft anders – sie akzeptieren die Zuordnung zum Gebäude nicht. Darauf können Sie jedoch bestehen, es ist zu Ihrem Vorteil
  • Sponsoring: Unterstützen Sie einen gemeinnützigen Verein, können Sie die Aufwendungen als Betriebskosten abziehen, wenn Sie als Sponsor für Ihren Betrieb eine Werbewirkung erzielen.

_______

Tätigkeiten, die der Gesetzgeber Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und anderen besonderen Berufsgruppen vorbehalten hat, gehören gemäß unseren Mandatsvereinbarungen ausdrücklich nicht zu unserem Mandatsumfang. Werden solche Tätigkeiten erforderlich, so vermitteln wir unserem Mandanten uns bekannte, seriöse Beratungskollegen aus den zugelassenen Berufsgruppen. Unsere Tätigkeit erstreckt sich ausschließlich auf die Ermittlung von wirtschaftlichen Sachverhalten im Rahmen unseres unternehmens- und wirtschaftsberatenden Mandates sowie die Vor- und Aufbereitung der aus der Ermittlung dieser wirtschaftlichen Sachverhalte resultierenden Entscheidungen und Unterlagen.

Kommentare sind deaktiviert.