Businessplan Gliederung – welche brauche ich wirklich?

Businessplan Gliederung ist notwendig. Jeder, der einen Businessplan schreiben „muss“, steht vor der Frage, welche Businessplan Gliederung zu verwenden ist. Prinzipiell hängt die Businessplan Gliederung von Ihrem Vorhaben ab. Benötigen Sie also den Businessplan zum Beispiel für einen Kredit bei der Bank, Venture Capital, Smava, Auxmoney, Businessplan Wettbewerb, Gründungszuschuss oder Fördermittel, dann müssen Sie sich mit den Vorgaben des Kreditgebers beschäftigen. Im besten Fall sind im Internet bereits fertige Businesspläne verfügbar und Sie können diese anpassen nach Ihren Vorgaben.

Businessplan Gliederung - Must Have

Typische Themen die im Businessplan bearbeitet und beachtet werden müssen sind:

  • Klare Struktur!
  • In der Kürze liegt die Würze!
  • Für Laien verständlich!
  • Optisch ansprechend!
  • In sich logisch!
  • Individuell!

Oft finden Sie aber keine passende Vorlage und landen bei (kostenpflichtigen) Mustern, die im Zweifelsfall zu viel Arbeit bedeuten. Insofern finden Sie hier Hinweise für unterschiedliche Businessplan Gliederungen zu unterschiedlichen Zwecken.

Businessplan Gliederung Arbeitsamt, Kleinkredite, Mikrokredite

Hier kann man getrost mit einer simplen Gliederung arbeiten und muss nicht ins Detail gehen. Wenn Sie sich an die nachfolgende Gliederung halten, die übrigens auch Bestandteil des kostenlosen Businessplans – Tools ist, liegen Sie garantiert richtig.

Businessplan Gliederung Arbeitsamt, Kleinkredite, Mikrokredite

Businessplan Gliederung Kredite, Venture Capital

Wenn Sie dagegen mehr als 100.000€ wollen, Bürgschaftsbanken oder auch Privatanleger (Business Angels) beteiligt sind, werden Sie um eine umfangreiche Gliederung nicht umhinkommen. Sie können hier aber trotzdem unser Businessplan Tool nutzen und den Businessplan dann einfach erweitern. Das hat sich immer bewährt.

Businessplan Gliederung Kredite, Venture Capital

Businessplan Gliederung Checklisten

Da sich die meisten Businessplan Kandidaten mit dem Texten schwer tun, haben wir zu diversen typischen Gliederungspunkten Checklisten erstellt. Wenn Sie die Fragen beantworten werden Sie schnell zu den für diesen Gliederungspunkt relevanten Inhalt kommen, was natürlich aufwendig ist, aber ein notwendiges Übel.

Businessplan Gliederung die keiner braucht

Alles lamentieren nützt nichts, denn Sie wollen ja in der Regel an die Fördergelder und Kredite ran und müssen daher einen Businessplan schreiben. Im Folgenden sehen Sie eine komplexe Gliederung, die der „Normalo“ zu 90% nicht brauchen wird:

  • Executive Summary = Zusammenfassung
  • Geschäftsidee/Produkt und Dienstleistung = Produktherstellung, Bezugsquellen, Einkaufkosten, Produktionsquellen, Herstellkosten, Kostenstruktur, Preis, Margen, Kundennutzen
  • Markt und Wettbewerbsanalyse = Zielmarkt, Marktgröße, Marktwachstums, Marktpotential, Wettbewerb, Marktpositionierung, Umsatz-/Absatzplan
  • Marketing und Vertrieb = Vertrieb/Standort, Marketingmaßnahmen/Werbung, Marketingbudget, Markteintrittsstrategie
  • Gründerteam und Personal = Gründerteam, Schlüsselmitarbeiter, Erfahrungen, Qualifikationen, Lebenslauf, Personalplanung, feste/ freie Mitarbeiter, Organisation und Rechtsform = Rechtsform, Anteilsinhaber, Zweigstellen, Organisation des Unternehmen
  • Realisierungsplan/Umsetzungsplan Ein Realisierungsfahrplan stellt die wesentlichen Arbeitspakete und Meilensteine zur Umsetzung Ihrer Geschäftsidee dar.
  • Chancen und Risiken Stellen Sie die Chancen (z.B. Produkt und Geschäftserweiterungen) und Risiken (z.B. unsichere Marktentwicklung, hoher Fixkostenanteil, Produktentwicklungsrisiko) Ihres Unternehmens dar.
  • Finanzplan = Liquiditätsplan, Kapitalbedarfsplan, privater Kapitalbedarf,  Zahlungsströme, Finanzierungsplan, Eigenkapital, Fremdkapital, Mikrokredit, sonstige Darlehen, Rentabilitätsvorschau, Investitionsplan, Abschreibungen, Anfangsinvestitionen, Einnahmen-Überschussrechnung, Gewinn- und Verlustrechnung, Umsätze, Kosten, Gründungskosten

Diese Gliederung haben sich Akademiker ausgedacht haben – eine perfekte Gliederung wie eine Diplomarbeit – leider nur in 5% der Fälle notwendig! Manchmal frage ich mich, was mit dieser Gliederung, die übrigens auf vielen Websites der Förderstellen und Banken zu finden ist, ein Handwerksbetrieb, Internethändler oder Dienstleister anfangen soll.

Kommentare sind deaktiviert.