Businessplan Bestandteile

Businessplan Bestandteile sind die eigentliche Businessplan Gliederung. Im Businessplan wird die unternehmerische Tätigkeit bzw. das Vorhaben durchleuchtet. Jedes Detail wird analysiert und erklärt.

Dies sind die allgemeinen Businessplan Bestandteile , die in jedem Businessplans enthalten sein müssen:

  • Zusammenfassung: Hier ist es wichtig zu erwähnen, wie der Name des zukünftigen Unternehmens lautet. Außerdem ist die Geschäftsidee zu nennen. Die Alleinstellungsmerkmale sollten herausgearbeitet werden. In diesem Teil des Businessplans steht auch, welche Kenntnisse und Erfahrungen den Unternehmer für dieses Gründungsvorhaben qualifizieren, wie das Angebot die Kunden erreicht und welche Kunden überhaupt für das Angebot infrage kommen. Wieviel Kapital wird für das Vorhaben benötigt? Außerdem beinhaltet die Zusammenfassung, wie viele Mitarbeiter das Unternehmen haben wird und welche Risiken existieren. Im Grunde handelt es sich hier um eine Zusammenfassung des gesamten Businessplans.
  • Gründerperson: Wie dieses Kapitel bereits aussagt, stehen hier alle Details zur Gründerperson selbst. Dies beinhaltet Berufserfahrungen und Qualifikationen, Branchenkenntnisse, kaufmännische Kenntnisse, besondere Stärken und Defizite sowie Details über das Produkt bzw. die Leistung, die hergestellt bzw. verkauft werden soll.
  • Dienstleistungen und Produkt: Besonderheiten des Angebots werden hier herausgearbeitet. Gesetzliche Formalitäten werden ebenso geklärt wie die Frage nach der Vermarktung des Produkts.
  • Marktübersicht: In diesem Teil wird der Fokus auf die Kunden gesetzt. Deren Bedürfnisse und Abhängigkeiten müssen erläutert werden. Außerdem spielt die Konkurrenz eine große Rolle, die bis ins kleinste Detail analysiert werden sollte. Letztendlich muss hier auch die Standortfrage geklärt werden.
  • Marketing: In diesem sehr wichtigen Teil des Businessplans orientiert man sich am besten an den folgenden vier Begriffen: Angebot, Preis, Vertrieb und Werbung.
  • Unternehmensorganisation und Personal: Hier wird erklärt, welche Rechtsform das Unternehmen hat und warum diese gewählt wurde. Außerdem sind hier Details über die Unternehmensorganisation sowie die Mitarbeiter enthalten.
  • Risiken und Chancen: In diesem Teil wird festgestellt, welche Risiken in den verschiedenen Teilen innerhalb und außerhalb des Unternehmens bestehen und welche Strategien zur Minimierung dieser Risiken angewandt werden können.
  • Finanzierung: Dieser zweite sehr wichtige Teil beinhaltet eine Investitionsplanung, dessen Ziel es ist, den Kapitalbedarf zu nennen. Die Lebenshaltungskosten, ein Finanzierungsplan, ein Liquiditätsplan und die Ertragsvorschau sind ebenfalls Teil der Finanzierung.
  • Unterlagen: In diesem Kapitel sind alle Unterlagen für den Businessplans gelistet und katalogisiert.

Businessplan Bestandteile - Der Businessplan kann grob in drei Teile gegliedert werden – den Textteil, den Finanzteil und den Anhang.

Achtung: Der Leser liest dabei immer quer und springt zwischen den einzelnen Teilen hin und her. Ich habe keinen Investor getroffen, der den Businessplan Seite für Seite von Anfang an liest.

1. Businessplan Bestandteile -Textteil

In den Textteil kommen die meisten Elemente aus dem vorherigen Abschnitt: Executive Summary, Geschäftsidee/Produkt und Dienstleistung, Markt und Wettbewerbsanalyse, Marketing und Vertrieb, Gründerteam und Personal, Organisation und Rechtsform, Realisierungsplan, Umsetzungsplan, Chancen und Risiken. Der Textteil  startet mit der Gliederung und dann kommt sofort der Bereich der Zusammenfassung der Geschäftsidee, der akademisch als "executive summary" bezeichnet wird. Achtung: der Leser schaut sich immer die Gliederung und dann die Zusammenfassung an. Nur wenn hier was Brauchbares drin steht, wird er tiefer im Textteil und Finanzteil einsteigen. Achten Sie daher im "executive summary" auf kurze und prägnante Formulierungen. Im weiteren Verlauf des Businessplans kommt dann das Prosa, also die Ausformulierung der Geschäftsidee und das dahinterstehende Geschäftskonzept, was so vielen Existenzgründern, aber auch Unternehmen große Probleme bereitet. Geheimtipp: Ich empfehle Ihnen dringend immer mit dem Finanzteil zu starten,  denn wenn sich das Business nicht rechnet, brauchen Sie es auch nicht zu beschreiben!

2. Businessplan Bestandteile - Finanzteil

Der Finanzteil des Businessplans ist für Excel Profis kein Problem, da es tausende kostenlose Vorlagen gibt und wenn Sie eine passende Vorlage mit automatisch verknüpften Tabellen haben, ist es eigentlich ziemlich leicht. Was dann noch Probleme macht, ist das Vokabular, das leider ohne BWL Studium nur schwer zu verstehen ist. Hier nutzen Sie einfach mein Glossar und dann geht es auch. Der Finanzteil wird also dann erst wichtig, wenn das Feedback des Lesers zum executive summary positiv war. Erst dann widmet sich der Leser wieder dem Textteil der nach dem "executive summary" folgt und versucht nun die Zahlen aus dem Finanzteil zu belegen und Plausibilitätstest anzustellen

3. Businessplan Bestandteile - Anhang

Der Anhang wird nur dann angesehen, wenn der Leser in der Plausibilitätsprüfung ist, was heißt, dass "executive summary" und Finanzteil positiv bewertet worden sind. Dann checkt der Leser die Marktstudien, Zeugnisse, Urkunden, Referenzen, Gutachten, etc. aus der Anlage, um die Erreichbarkeit der Zahlen aus dem Finanzteil zu verifizieren.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben