Gewerbeschein – Formulare, Antrag

Den Gewerbeschein brauchen 90% der Existenzgründer. Egal ob Sie sich nebenberuflich oder hauptberuflich selbständig machen, müssen Sie dies der örtlichen Gewerbe-Behörde mitteilen. Diese Behörde bescheinigt Ihnen den Empfang der Gewerbeanzeige und erstellt eine Bescheinigung, die man als Gewerbeschein bezeichnet. Die gesetzliche Grundlage liefert die Gewerbeordnung (GewO). Es gilt der Grundsatz der Gewerbefreiheit außer in den zulassungpflichtigen Gewerken. Jedermann hat somit Zugang zu allen gewerblichen Tätigkeiten.

Im Folgenden erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Gewerbeschein. Das Thema Gewerbesteuer, Kleingewerbe, Kleinunternehmer, Freiberufler und Gewerbeanmeldung finden sie in separaten Artikeln. Als Freiberufler mit einer freiberuflichen Tätigkeit brauchen Sie keinen Gewerbeschein.

Muss ich einen Gewerbeschein beantragen?

Einen Gewerbeschein beantragen müssen alle Personen, die eine gewerbliche Niederlassung im stehenden Gewerbe (Verkaufsstelle, Dienstleistungsbetrieb, Büroräume, Gaststätte usw.) als Haupt- oder Filialbetrieb planen. Ohne Bedeutung ist hierbei, ob die gewerbliche Tätigkeit haupt- oder nebenberuflich ausgeübt wird, sowie die Höhe des erzielten Gewinnes:

  • Bei Personengesellschaften (z.B. BGB-Gesellschaften, OHG, KG) sind die
    geschäftsführungsberechtigten Gesellschafter als Gewerbetreibende anzusehen.
  • Bei juristischen Personen (z.B. GmbH, AG) obliegt die Verpflichtung zur Anzeige
    dem oder den gesetzlichen Vertreter(n) (z.B. Geschäftsführer einer GmbH).

Für die Gewerbemeldungen sind bundeseinheitliche Vordrucke vorgeschrieben (GewA 1-3). Ebenso ist der Gewerbeschein bundeseinheitlich gestaltet. Bitte lassen Sie sich nicht verwirren, das auf dem Gewerbeschein oben links Gewerbe-Anmeldung steht. Das liegt daran, dass aus dem Formular zur Gewerbeanmeldung die Daten in den Gewerbeschein übernommen werden. Hier sehen Sie ein Gewerbeschein Muster ohne Daten:

Gewerbeschein Muster

Gewerbeschein - alle wichtigen Formulare zum Download

Anzeigepflichtig beim Gewerbeamt sind folgende Vorgänge. Sie finden die entsprechenden Gewerbeschein Muster als pdf direkt zum Download:

  • Anmeldung (pdf)

    • Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach §34c der Gewerbeordnung (pdf)
    • Antrag auf Erteilung einer Bewachererlaubnis nach §34a der
      Gewerbeordnung (pdf)
    • Antrag Pfandleiherlaubnis §34 (pdf)
    • Antrag auf Reisegewerbekarte (pdf)
    • Prostitutionsgesetz (pdf)
  • Veränderungen in der Form, dass der Gegenstand des Gewerbes gewechselt oder
    auf Waren bzw. Leistungen ausgedehnt wird, die bei Tätigkeiten der
    angemeldeten Art nicht geschäftsüblich sind
  • Verlegungen innerhalb der Gemeinde
  • Ummeldung (pdf)
  • Abmeldung (pdf)

Die Anzeige ist gleichzeitig mit Beginn des Betriebes bzw. des anmeldepflichtigen Ereignisses zu erstatten. Die Unterlassung der Anzeige kann als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld bis zu 1.000 EUR nach der Gewerbeordnung und unter Umständen auch nach dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung (SchwarzArbG) mit Bußgeld bis zu 50.000 EUR geahndet werden.

Gewerbeschein - Wo muss ich hingehen, wer ist zuständig in meiner Stadt?

Örtlich zuständig für die Ausstellung des Gewerbescheins ist die Gemeinde, in deren Bereich das Gewerbe begonnen wird oder das anzeigepflichtige Ereignis eintritt, z.B. bei Betriebssitzverlegung innerhalb des Stadtgebietes ist eine Gewerbeummeldung erforderlich, bei Verlegung in eine andere Gemeinde eine Abmeldung bei der bisherigen Gemeinde und eine Anmeldung bei der neuen Gemeinde.

Die Gewerbebehörde informiert folgende nachgelagerte Behörden: Finanzamt, Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer, Eichamt, Registergericht, Landesverband der Berufsgenossenschaften, Statistisches Landesamt, sowie das Arbeitsamt.

Kann ich den Gewerbeschein Online beantragen?

Die Online Beantragung des Gewerbescheins geht bei den meisten Städten inzwischen problemlos. Voraussetzung ist aber, dass man sich vorab Online registriert und teilweise muss man auch Authentifizierungssoftware wie bei Elster installieren. Die Bezahlung der Gebühren erfolgt dann per Abbuchung.

Gewerbeschein Berlin Online

Gewerbeschein - erforderliche Unterlagen für die Anmeldung einer neuen Firma

Für die Beantragung eines Gewerbescheins sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Formular zur Gewerbeanmeldung. Beim Online-Verfahren entfällt die
    eigenhändige Unterschrift (pdf)
  • Personalausweis oder anderes amtliches Ausweisdokument mit Lichtbild
  • notariell beurkundeter Gesellschaftsvertrag bzw. Handelsregisterauszug,
    Zustimmung der Gesellschafter (bei juristischen Personen bzw.
    Personengesellschaften)
  • Zustimmungserklärung Gesellschafter
  • Beiblatt Vertretungsberechtigt, Beiblatt zur Anmeldung gemäß §14 der
    Gewerbeordnung
    _________
  • ACHTUNG: Für bestimmte Berufsgruppe gelten besondere Regelungen für die
    Beantragung eines Gewerbeschein. Sie müssen hier zusätzlich entsprechende
    Nachweise vorlegen. Den genauen Wortlaut der GewO finden Sie hier (Link)

Gewerbeschein - §34 Pfandleihgewerbe

Wer das Geschäft eines Pfandleihers oder Pfandvermittlers betreiben will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis kann mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutze der Allgemeinheit oder der Verpfänder erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen ist auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig.

Antrag Pfandleiherlaubnis (pdf)

Gewerbeschein - §34a Bewachungsgewerbe

Wer gewerbsmäßig Leben oder Eigentum fremder Personen bewachen will (Bewachungsgewerbe), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis kann mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutze der Allgemeinheit oder der Auftraggeber erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen ist auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig

Antrag auf Erteilung einer Bewachererlaubnis nach §34 a der Gewerbeordnung (pdf)

Gewerbeschein -  §34b Versteigerergewerbe

Wer gewerbsmäßig fremde bewegliche Sachen, fremde Grundstücke oder fremde Rechte versteigern will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Zu den beweglichen Sachen im Sinne der Vorschrift gehören auch Früchte auf dem Halm und Holz auf dem Stamm. Die Erlaubnis kann mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutze der Allgemeinheit, der Auftraggeber oder der Bieter erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen ist auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig.

Gewerbeschein - §34c Makler, Bauträger, Baubetreuer

Wer gewerbsmäßig den Abschluss von Verträgen über Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, gewerbliche Räume oder Wohnräume vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge nachweisen, den Abschluss von Darlehensverträgen vermitteln oder die Gelegenheit zum Abschluss solcher Verträge nachweisen, Bauvorhaben als Bauherr im eigenen Namen für eigene oder fremde Rechnung vorbereiten oder durchführen und dazu Vermögenswerte von Erwerbern, Mietern, Pächtern oder sonstigen Nutzungsberechtigten oder von Bewerbern um Erwerbs- oder Nutzungsrechte verwenden, als Baubetreuer im fremden Namen für fremde Rechnung wirtschaftlich vorbereiten oder durchführen will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis kann inhaltlich beschränkt und mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutze der Allgemeinheit oder der Auftraggeber erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen ist auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig.

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach §34 c der Gewerbeordnung (pdf)

Gewerbeschein - §34d Versicherungsvermittler

Wer gewerbsmäßig als Versicherungsmakler oder als Versicherungsvertreter den Abschluss von Versicherungsverträgen vermitteln will (Versicherungsvermittler), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Industrie- und Handelskammer. Die Erlaubnis kann inhaltlich beschränkt und mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutze der Allgemeinheit oder der Versicherungsnehmer erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen sind auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig. In der Erlaubnis ist anzugeben, ob sie einem Versicherungsmakler oder einem Versicherungsvertreter erteilt wird. Die einem Versicherungsmakler erteilte Erlaubnis beinhaltet die Befugnis, Dritte, die nicht Verbraucher sind, bei der Vereinbarung, Änderung oder Prüfung von Versicherungsverträgen gegen gesondertes Entgelt rechtlich zu beraten; diese Befugnis zur Beratung erstreckt sich auch auf Beschäftigte von Unternehmen in den Fällen, in denen der Versicherungsmakler das Unternehmen berät. Bei der Wahrnehmung der Aufgaben nach den Sätzen 1 und 2 unterliegt die Industrie- und Handelskammer der Aufsicht der obersten Landesbehörde.

Gewerbeschein - §34e Versicherungsberater

Wer gewerbsmäßig Dritte über Versicherungen beraten will, ohne von einem Versicherungsunternehmen einen wirtschaftlichen Vorteil zu erhalten oder von ihm in anderer Weise abhängig zu sein (Versicherungsberater), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Industrie- und Handelskammer. Die Erlaubnis kann inhaltlich beschränkt und mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutze der Allgemeinheit oder der Versicherungsnehmer erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen ist auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig. Die Erlaubnis beinhaltet die Befugnis, Dritte bei der Vereinbarung, Änderung oder Prüfung von Versicherungsverträgen oder bei der Wahrnehmung von Ansprüchen aus dem Versicherungsvertrag im Versicherungsfall rechtlich zu beraten und gegenüber dem Versicherungsunternehmen außergerichtlich zu vertreten. Bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben nach den Sätzen 1 und 2 unterliegt die Industrie- und Handelskammer der Aufsicht der obersten Landesbehörde.

Gewerbeschein - §34f Finanzanlagenvermittler

Wer im Umfang der Bereichsausnahme des § 2 Absatz 6 Satz 1 Nummer 8 des Kreditwesengesetzes gewerbsmäßig zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen, Anteilen oder Aktien an inländischen geschlossenen Investmentvermögen, geschlossenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen geschlossenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen, Vermögensanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes Anlagevermittlung im Sinne des § 1 Absatz 1a Nummer 1 des Kreditwesengesetzes oder Anlageberatung im Sinne des § 1 Absatz 1a Nummer 1a des Kreditwesengesetzes erbringen will (Finanzanlagenvermittler), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis kann inhaltlich beschränkt oder mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutz der Allgemeinheit oder der Anleger erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen sind auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig. Die Erlaubnis nach Satz 1 kann auf die Anlageberatung zu und die Vermittlung von Verträgen über den Erwerb von einzelnen Kategorien von Finanzanlagen nach Nummer 1, 2 oder 3 beschränkt werden.

Gewerbeschein - §34h Honorar-Finanzanlagenberater

Wer im Umfang der Bereichsausnahme des § 2 Absatz 6 Satz 1 Nummer 8 des Kreditwesengesetzes gewerbsmäßig zu Finanzanlagen im Sinne des § 34f Absatz 1 Nummer 1, 2 oder 3 Anlageberatung im Sinne des § 1 Absatz 1a Nummer 1a des Kreditwesengesetzes erbringen will, ohne von einem Produktgeber eine Zuwendung zu erhalten oder von ihm in anderer Weise abhängig zu sein (Honorar-Finanzanlagenberater), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis kann inhaltlich beschränkt oder mit Auflagen verbunden werden, soweit dies zum Schutz der Allgemeinheit oder der Anleger erforderlich ist; unter denselben Voraussetzungen sind auch die nachträgliche Aufnahme, Änderung und Ergänzung von Auflagen zulässig. Die Erlaubnis kann auf die Beratung zu einzelnen Kategorien von Finanzanlagen nach § 34f Absatz 1 Nummer 1, 2 oder 3 beschränkt werden. § 34f Absatz 2 bis 6 ist entsprechend anzuwenden. Wird die Erlaubnis unter Vorlage der Erlaubnisurkunde nach § 34f Absatz 1 Satz 1 beantragt, so erfolgt keine Prüfung der Zuverlässigkeit, der Vermögensverhältnisse und der Sachkunde. Die Erlaubnis nach § 34f Absatz 1 Satz 1 erlischt mit der Erteilung der Erlaubnis nach Satz 1. Gewerbetreibende nach Absatz 1 dürfen kein Gewerbe nach § 34f Absatz 1 ausüben. Sie müssen ihrer Empfehlung eine hinreichende Anzahl von auf dem Markt angebotenen Finanzanlagen zu Grunde legen, die von ihrer Erlaubnis umfasst sind und die nach Art und Anbieter oder Emittenten hinreichend gestreut und nicht beschränkt sind auf Anbieter oder Emittenten, die in einer engen Verbindung zu ihnen stehen oder zu denen in sonstiger Weise wirtschaftliche Verflechtungen bestehen. Gewerbetreibende nach Absatz 1 dürfen sich die Erbringung der Beratung nur durch den Anleger vergüten lassen. Sie dürfen Zuwendungen eines Dritten, der nicht Anleger ist oder von dem Anleger zur Beratung beauftragt worden ist, im Zusammenhang mit der Beratung, insbesondere auf Grund einer Vermittlung als Folge der Beratung, nicht annehmen, es sei denn, die empfohlene Finanzanlage oder eine in gleicher Weise geeignete Finanzanlage ist ohne Zuwendung nicht erhältlich. Zuwendungen sind in diesem Fall unverzüglich nach Erhalt und ungemindert an den Kunden auszukehren. Vorschriften über die Entrichtung von Steuern und Abgaben bleiben davon unberührt.

Gewerbeschein - Reisegewerbekarte

Das Reisegewerbe ist eine berufliche Tätigkeit, die keine Geschäftsräume erfordert und außerhalb der Räume einer gewerblichen Niederlassung stattfindet. Dazu zählen:

  • der Vertreter an der Haustür,
  • der Verkauf aus einem „Bauchladen“
  • sämtliche andere Formen des Anbietens einer gewerblichen Tätigkeit durch „Umherziehen“ (z. B. auch das Anfertigen, Bearbeiten, Reparieren von beweglichen Gegenständen wie u.a.das Schleifen von Messern, Scheren o.ä.)
  • Gewerbetreibende, die einen Straßenstand betreiben, der täglich auf und abgebaut wird oder
  • Personen, die eine selbständig unterhaltende Tätigkeit als Schausteller oder nach Schaustellerart ausüben.

Gewerbeschein Reisegewerbekarte

Beim klassischen Gewerbe „kommt“ der Kunde zur Firma (und sei es nur telefonisch), während beim Reisegewerbe die Initiative zur Erbringung der Leistung vom Unternehmer ausgeht, er also (unangemeldet) zum Kunden „geht“. Der Beginn der Gewerbetätigkeit ohne Reisegewerbekarte stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit Geldbuße geahndet werden kann.

  • Erforderliche Unterlagen bei der Antragstellung:

    • Das ausgefüllte Antragsformular (pdf)
    • Der Personalausweis oder Pass zur Einsichtnahme ggf. die
      Aufenthaltsberechtigung oder die zur selbständigen Gewerbeausübung
      berechtigende Aufenthaltserlaubnis bzw. befugnis
    • ggf. ein Auszug aus dem Handels- oder Vereinsregister
    • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde
    • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister zur Vorlage bei einer Behörde
    • (zwei) Lichtbild(er)
    • Bei Feilbieten von Lebensmitteln (Ausnahme Obst und Gemüse) eine
      Bescheinigung nach 43 Infektionsschutzgesetz (Erteilung durch das
      Gesundheitsamt)
    • die Verwaltungsgebühr

Gewerbeschein - Prostitution

Nach Inkrafttreten des ProstG hat sich der Bund-Länder-Ausschuss Gewerberecht am 18./19.06.2002 mit der Frage befasst, ob die Prostitution künftig als Gewerbe einzuordnen ist. Der Ausschuss hat mehrheitlich (aber nicht einstimmig) entschieden, dass die Tätigkeiten der Prostituierten auch weiterhin nicht als Gewerbe eingestuft werden. Bordellbetreiber/-innen sind als Gewerbetreibende anzuerkennen und haben ihr Gewerbe anzuzeigen, siehe auch Prostitutionsgesetz (pdf), Regulierung von Prostitution und Prostitutionsstätten.

Gewerbeschein Prostitution

Gewerbeschein - Gebühren für die Gewerbeanmeldung

Die Gebühren für einen Gewerbeschein sind unterschiedlich je nach Stadt und Gemeinde. In der Rege können Sie mit folgenden Gebühren bei einer Gewerbeanmeldung für den Gewerbeschein rechnen:

  • 43€ ... Einzelunternehmen, natürlichen Person
  • 50€ ... Juristische Person (GmbH, AG, OHG, UG, Ltd ...)
  • 30€ ... Erweiterung der Tätigkeit bzw. Verlegung
  • 15€ ... Gewerbeabmeldung einheitlich

Gewerbeschein - Gewerbeordnung (GewO)

Die Gewerbeordnung (GewO) ist ein deutsches Gesetz, das die Gewerbefreiheit inhaltlich bestimmt und beschränkt und damit auch für den Gewerbeschein gilt.

gewerbeanmeldung-gewerbeordnung

Die Gewerbeordnung (GewO) wurde 1869 als „Gewerbeordnung für den Norddeutschen Bund“ erlassen und 1883 zur „Gewerbeordnung für das Deutsche Reich“ umbenannt. Die Gewerbeordnung (GewO) gilt (mit vielen Änderungen) in ihren Grundzügen bis heute.

Gewerbeschein - Gewerberegister

Das Gewerberegister ist ein von den Städten, Kommunen und Gemeinden in Deutschland geführtes Verzeichnis gemäß §14 Gewerbeordnung (GewO) für alle gemeldeten Gewerbebetriebe. Im Gewerberegister  werden die An-, Um- und Abmeldung eines Gewerbes, einer Zweigniederlassung oder einer Zweigstelle gemäß §14 Abs. 1 GewO gespeichert. Im Gewerberegister werden die Angaben zum Betriebsinhaber (u.a. Name, Geburtsdatum, Anschrift) und zum Betrieb (z. B. Geschäftsführung, Anschriften, angemeldete Tätigkeit) erfasst.

Gewerbeschein - Gewerbesteuer

Jede Person, die ein Gewerbe betreibt, muss natürlich auch die Gewerbesteuer bezahlen, die zur wichtigste Einnahmequelle der Kommunen, Städte und Gemeinden dient. Mit der Gewerbesteuer werden öffentlichen Ausgaben bestritten. Hier finden Sie alle Informationen zur Gewerbesteuer.

Gewerbeschein - Gewerbeanmeldung

Wenn Sie einen Gewerbeschein beantragen, müssen Sie ein Gewerbeanmeldung machen. Beides gehört also zusammen. Hier finden Sie alle Informationen zur Gewerbeanmeldung.

Gewerbeschein - Historisches

Das Gewerbescheine schon seit 1945 ausgegeben werden sieht man den beiden historischen Gewerbescheinen:

Gewerbeschein Historisch Gewerbeschein Historisch Metzger

_______

Tätigkeiten, die der Gesetzgeber Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und anderen besonderen Berufsgruppen vorbehalten hat, gehören gemäß unseren Mandatsvereinbarungen ausdrücklich nicht zu unserem Mandatsumfang. Werden solche Tätigkeiten erforderlich, so vermitteln wir unserem Mandanten uns bekannte, seriöse Beratungskollegen aus den zugelassenen Berufsgruppen. Unsere Tätigkeit erstreckt sich ausschließlich auf die Ermittlung von wirtschaftlichen Sachverhalten im Rahmen unseres unternehmens- und wirtschaftsberatenden Mandates sowie die Vor- und Aufbereitung der aus der Ermittlung dieser wirtschaftlichen Sachverhalte resultierenden Entscheidungen und Unterlagen.

Kommentare sind deaktiviert.