Gründungsleitfaden

Dieses Thema ist äußerst komplex: Eine kurze Online-Suche nach dem Begriff Gründungsleitfaden offenbart diverse Seiten, welche eben einen solchen Leitfaden zur Verfügung stellen. Meist handelt es sich aufgrund der Größe bzw. der großen Seitenanzahl um eine PDF Datei. Ohne in diesem kleinen Text jetzt einen Gründungsleitfaden zum Ausdruck bringen zu wollen, wird in den folgenden Zeilen dennoch erklärt, worum es sich bei einem Gründungsleitfaden handelt, wozu er gebraucht wird, und was er in der Regel beinhaltet.

Gründungsleitfaden - Eine gute Starthilfe

Die Gründung eines Unternehmens ist mit vielen komplexen Vorgängen verbunden. Je besser die verschiedenen Abläufe ineinander greifen, desto flüssiger geht die Gründung voran. Das Öl in diesem Getriebe ist im Grunde das Know-how, wie eine Gründung überhaupt erfolgt. Diese Informationen können einem Gründungsleitfaden entnommen werden. Ein solcher Leitfaden behandelt alles bezüglich einer Gründung, von der Geschäftsidee, über die Finanzierung bis hin zum Businessplan bzw. den letzten Schritten der Gründung eines Betriebes.

Ein Gründungsleitfaden wird in dem Sinne also dazu gebraucht, dieses Know-how zu vermitteln. Am besten beschränkt man sich auf der Suche nach Beistand zur eigenen Gründung nicht nur auf einen Gründungsleitfaden, sondern schaut sich mehrere an. Selbstverständlich kann ein Gründungsleitfaden aber keine persönliche Beratung, beispielsweise durch einen Unternehmensberater speziell für Gründungen, ersetzen.

Inhalt eines Gründungsleitfadens

Der Inhalt eines Gründungsleitfadens kann pauschal selbstverständlich nicht festgelegt werden. Jedoch gibt es einige Aspekte, die in jedem Gründungsleitfaden vorkommen müssen. Diese sind nun in chronologischer Reihenfolge angeordnet:

  • Geschäftsidee und persönliche Voraussetzungen
  • Rechtliche Angelegenheiten: Rechtsform, Gewerberecht, Betriebsanlagenrecht, Sozialversicherung, Steuern, Rechnung
  • Wirtschaftliche Grundlagen: Marketing, Buchhaltung und Rechnungswesen, Kalkulation und Wirtschaftlichkeit, Finanzierung, Förderung
  • Zusätzliche Informationen: Mitarbeiter, Gewährleistung, Produkthaftung, Garantie, Internationalisierung, Betriebsversicherungen, Allgemeine Geschäftsbedingungen, Angaben im Internet und auf Geschäftspapieren
  • Tipps zum Nebenberuf des Unternehmers
  • Unternehmenskonzept bzw. Businessplan
  • Letzte Schritte der Gründung eines Betriebes
  • Anhang: Internetadressen und Kontakte, diverses nach der Gründung, regionale Anlaufstellen bzw. Gründerservices, Stich- und Fremdwortverzeichnis, eventuell Glossar

Wer den Weg in die berufliche Selbständigkeit wählt, sollte einen Plan haben - Gründungsleitfaden

Kommentare sind deaktiviert.