Markteintritt

Wie mache ich den richtigen Markteintritt? Sie haben sich erst kürzlich selbstständig gemacht. Sie haben „Ihren Laden“ eröffnet und stellen nun Produkte her oder bieten Dienstleistungen an. Und nun sitzen Sie an Ihrem „Ladentisch“ oder Schreibtisch und warten geduldig darauf, dass Kunden bei Ihnen vorbei kommen und Ihre Produkte oder Dienstleistungen kaufen. Doch wie sollen Sie die Kunden Ihre Dienstleistung oder Produkte kaufen, wenn sie nicht einmal davon wissen? Und nicht nur Ihre Kunden sollten Sie kennen, Sie sollten auch Ihre Kunden kennen. Zu einem erfolgreichen Markteintritt gehört deshalb eine sorgfältige Kundenanalyse, aber auch die Analyse der Konkurrenz.

Markteintritt - Wer sind Ihre Kunden und Ihre Konkurrenz?

Um zu wissen, wo die Wünsche ihrer Kunden liegen, müssen Sie Ihre Kunden kennen. Legen Sie Ihre Zielgruppe fest. Wie alt sind Ihre Kunden? Welches Einkommen haben Sie? Wo kaufen Ihre Kunden und was bevorzugen Ihre Kunden? Wenn Sie diese und andere Fragen beantwortet haben, sind Sie schon einmal einen Schritt weiter. Aber eines ist ganz wichtig: Mit den Ergebnissen Ihrer Analyse wissen Sie was Ihre Kunden wünschen – dann wissen Sie auch, wie Sie Ihnen gegenüber Ihrer Konkurrenz einen Mehrwert bieten können. Sie müssen etwas bieten, was andere nicht bieten – ein Alleinstellungsmerkmal (auch bekannt unter „USP“) haben. Sie müssen Sich mit Ihrem Angebot von der Konkurrenz deutlich abheben – etwas Neues, Anderes oder Besseres bieten, was sich Ihre Kunden schön längst gewünscht haben. Diese Unterscheidung gegenüber dem Markt, also das herausragende Leistungsmerkmal kann in Preis, Zeit oder Qualität erreicht werden. Denken Sie darüber nach, wo Ihr persönlicher „USP“ liegt und verkaufen Sie diesen mit. Werben Sie damit und tragen Sie ihn nach außen.

Zu einem erfolgreichen Markteintritt gehört auch, dass Sie wissen, mit wem Sie es auf dem Markt zu tun haben – Sie müssen herausfinden, wer Ihre Konkurrenz ist, was Sie anbietet. Und für die Festlegung Ihres persönlichen „USP“ ist es allemal sinnvoll, zu wissen, in welchen Bereichen Sie besser sein könnten als Ihre Konkurrenz.

Markteintritt - Ihr Weg zum Kunden

Viele Wege führen nach Rom - Viele Wege führen zum Kunden. Sie können Netzwerke nutzen und sich dort weiter empfehlen lassen oder auch Kooperationen eingehen. Doch auch wenn die eigene Kundenakquise mit viel Arbeit verbunden ist, kommen Sie nicht drum herum. Recherchieren Sie vorher welche Möglichkeiten es gibt, sich und Ihr Angebot „öffentlich“ zu machen und Kunden zu gewinnen. Dann wählen Sie die Möglichkeit aus, die für Sie am sinnvollsten ist. Zum Beispiel wäre Telefonakquise angebracht, wenn Sie zuvor eine Liste mit Ihren potentiellen Kunden angelegt haben, die Ihr Produkt benötigen könnten. Im Gespräch am Telefon, können Sie informieren. Wenn Interesse besteht, können Sie dann immer noch zu einem persönlichen Gespräch einladen – ein Angebot verschicken und die Dinge nehmen ihren Lauf. Auch möglich wäre Werbung in Print-, Rundfunk- oder Onlinemedien. Ganz aktuell sind Sie guter Dinge, wenn Sie sich dem „Social Media Marketing“ widmen, sich und Ihr Angebot also in sozialen Netzwerken präsentieren. Sie finden mit Sicherheit schnell heraus, welche Möglichkeiten der Kundenakquise zu Ihnen passen und die Richtigen für Sie sind.

Auch Ausschreibungen sind für viele Firmen ein wichtiges Instrument, um neue Kunden zu gewinnen. Hier geben öffentliche wie private Auftraggeber bekannt, dass sie Produkte oder Dienstleistungen einkaufen wollen und wünschen Angebote von interessierten Lieferanten. Den Zuschlag erhält dann meist der Anbieter mit dem besten

Markteintritt Preis-Leistungs-Verhältnis

Um den Markteintritt erfolgreich zu bewältigen, lassen Sie sich beraten und recherchieren Sie. Denken Sie daran Ihre Maßnahmen zur Kundengewinnung längerfristig durchzuführen und regelmäßig zu wiederholen – Damit man Sie nicht vergisst.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben