Schlagwort-Archive: Existenzgründer

Förderung unternehmerischen Know-hows

Förderung unternehmerischen Know-hows heisst das neue Förderprogramm, das Unternehmer kennen sollten. Die KFW hat sich aus den Förderprogrammen Gründercoaching Deutschland, Runder Tisch und Turn-Around-Beratung verabschiedet und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), das bereits ein Förderprogramm für Beratungsleistungen hatte, ist ab sofort für die Förderprogramme für Beratungskosten, Messe, etc. zuständig. Das neue Programm Förderung…
Mehr lesen

Arbeitsagentur Businessplan

Der Arbeitsagentur Businessplan wird den meisten Jobsuchenden nicht bekannt sein. Erst wenn Sie als Arbeitsloser schon lange in der Arbeitslosigkeit sind und sich Gedanken über Alternativen zur Festanstellung machen, wird das Thema Existenzgründung, Fördermittel und Arbeitsagentur früher oder später präsent werden. Arbeitsagentur Businessplan - Finanzielle Hilfen im Überfluss Die Arbeitsagentur hat auf Ihrer Website einen eigenen…
Mehr lesen

Firmenkonzept erstellen

Sie brauchen ein Firmenkonzept, wenn Sie sich  als Kleinunternehmer, GbR, GmbH, OHG oder Einzelunternehmer selbständig machen wollen.  Unter dem Firmenkonzept versteht man in der Regel einen Businessplan, Geschäftsplan, Geschäftskonzept,  Unternehmenskonzept oder Gründungskonzept. Alle Begriffe werden im selben Kontext verwendet, aber Businessplan ist doch am populärsten. Das Firmenkonzept ist ganz einfach erstellt und wenn Sie eine…
Mehr lesen

USP (unique selling proposition)

Der englische Begriff USP oder „unique selling proposition“ bedeutet übersetzt ins Deutsche „Alleinstellungsmerkmal“. Dieses Alleinstellungsmerkmal ist in der Verkaufspsychologie bzw. im Marketing ein besonderes Leistungsmerkmal, welches dafür sorgt, dass sich ein Angebot bzw. ein Unternehmen signifikant von der Konkurrenz abhebt. Damit gehört der USP in jeden Businessplan in das Kapitel Marketing, Produkt bzw. Sortiment. USP…
Mehr lesen

Summary schreiben

Sie sind Unternehmer, Existenzgründer, Freelancer, etc. und müssen ein Summary schreiben? Das Summary oder auch Executive Summary ist der wichtigste Teil im Businessplan und gilt als die Zusammenfassung Ihrer Geschäftsidee. Meist schreiben Sie das Summary zum Schuss bei der Erstellung des Businessplans, weil Sie dann die Geschäftsidee umfassend analysiert und in den einzelnen Kapiteln Ihres…
Mehr lesen

Existenzgründerseminar

Wirtschaftlich betrachtet ist die Existenzgründung die Gründung eines neuen Unternehmens. Dabei handelt es sich in der Regel um größere Unternehmen. Für den Gründer des Unternehmens bedeutet dies nicht nur einen beruflichen Umstieg, sondern auch den nötigen Gewinn von neuen Kompetenzen. Seine Aufgabe wird die Leitung eines ganzen Unternehmens welches er mit Fachkompetenz, aber auch Methodenkompetenz…
Mehr lesen

Rechtsschutzversicherung Existenzgründung

Die Rechtsschutzversicherung schützt vor Rechtsstreitigkeiten. Prozesse können nämlich bei Existenzgründern durchaus existenzbedrohend sein, wenn Sie mal an die Produkthaftpflicht denken und Schadensersatzforderungen aus mangelhaften Produkten auf Sie zukommt. Die Rechtsschutzversicherung kostet oft weniger als eine einzelne Arbeitsstunde von einem guten Rechtsanwalt. Daher verfügen auch etwa 40% aller Selbständigen über eine Rechtsschutzversicherung. Rechtsschutzversicherung - 100% kostenloser…
Mehr lesen

Umsatzplanung

Eine realistische Umsatzprognose ist für einen Existenzgründer eine sehr schwere Aufgabe. In der Regel hat ein Existenzgründer, der über längere Zeit hinweg deutlich unter dem voraussichtlichen Geschäftsvolumen bleibt, keine Überlebenschance. Umsatzplanung - Die eigentliche Planung Der Mindestgewinn, welcher den Unterhalt sichert, ist eine erste Rechengröße auf dem Weg, den erforderlichen Mindestumsatz als Sollumsatz zu berechnen.…
Mehr lesen