Schlagwort-Archive: Finanzplan

Unternehmerlohn

Unternehmerlohn ist der Lohn für den Unternehmen. Klar, die Bezahlung der eigenen Mitarbeiter hat für die meisten Unternehmer die höchste finanzielle Priorität. Nicht selten kommt es im Mittelstand vor, dass die Geschäftsführung oder Inhaber auf Lohnzahlungen an die eigene Person verzichten, insofern es finanziell eine schwere Zeit ist. Der Lohn kann dann an die Mitarbeiter…
Mehr lesen

Investition

Der Begriff Investition stammt von dem lateinischen Wort „investere“ (einkleiden). Äquivalent dazu existiert der Begriff Kapitalanlage. Damit ist im Grunde die Verwendung finanzieller Mittel zur Mehrung des Privatvermögens gemeint. Dies ist dabei stets ein Teil von Geschäftsprozessen, welche die Gewinne eines Unternehmens steigern. Die Erhöhung des Privatvermögens findet also durch bestimmte Erträge aus diesen Geschäftsprozessen…
Mehr lesen

Variable Kosten sichern den Finanzplan

Achten Sie auf variable Kosten. Im Zahlenteil Ihres Businessplans listen Sie Kosten auf, die in zwei Kategorien eingeteilt werden müssen: Fixe und variable Kosten. Während Fixkosten wie Miete, Versicherungen Gehälter und Leasingraten regelmäßig anfallen, lassen sich variable Kosten weniger gut kalkulieren, da sie umsatzabhängig sind. Darin liegt aber auch Ihre unternehmerische Chance, denn die variablen…
Mehr lesen

Barclaycard Kredit – Schnell und einfach zum erfolgreichen Finanzierungsplan

Der Barclaycard Kredit ist eine solide und korrekte Finanzierungsplanung ist das Herzstück eines erfolgreichen Businessplans. Deshalb spielt im Vorfeld einer jeden Gründung die Beschaffung von Startkapital eine entscheidende Rolle. In der Flut der klassischen und alternativen Finanzierungsmethoden lässt sich da leicht der Überblick verlieren. Doch gerade für kleine und mittlere Unternehmen sind und bleiben Kredite…
Mehr lesen

Rentabilitätsvorschau

Die Rentabilitätsvorschau oder Rentabilitätsplanung ist das Herzstück der des Finanzplans. Nach getaner rechnerischer "Vorarbeit", also nach Einholen und Berechnung der zur Verfügung stehenden Mittel in der Finanzierungsplanung kann nun eine Prognose über die Rentabilität, also die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens im Rahmen einer Rentabilitätsvorschau erstellt werden. Die Rentabilitätsvorschau, auch Ertragsvorschau oder Gewinn- und Verlustrechnung  (GuV) genannt,…
Mehr lesen

10 wichtige Gründungsschritte

10 Gründungsschritte, um Fehler zu vermeiden. Der erste Gründungsschritt, ist sich klar zu machen, ob die Selbstständigkeit überhaupt der richtige Weg ist. Ganz wichtig ist, dass der Weg in die Selbstständigkeit nicht die Notlösung ist, sondern gewollt eingegangen wird. Deshalb sollten Sie sich mit anderen Selbstständigen austauschen, sich mit ihrer Familie und ihren Freunden beraten…
Mehr lesen